Freunde (oder: die andere Seite der Welt)

Ich war einfach gerne mit dir zusammen, auch eben mit aller Ambivalenz unserer beider so unterschiedlichen Charaktere. Denn genau dies machte die Würze unserer Beziehung aus. Ich fühlte mich inspiriert und ganz und gar zuhause bei dir. Allein nur in deine Augen zu schauen, ich konnte mich wunderbar darin verlieren, ohne einen Verlust an Identität„Freunde (oder: die andere Seite der Welt)“ weiterlesen