Die Eibe

eibe-foto-by-arkis

Foto, Arkis 2012
Die Eibe kann aus völligem Verfall wieder auferstehen. Es gibt keinen biologischen Grund für eine Eibe zu sterben, sie kann praktisch ewig leben. Sie ist ein Sinnbild für Tod und Wiedergeburt. Die Eibe ist der langlebigste Baum, ein Immergrün und ein sehr giftiger Baum. Der älteste Baum auf Erden ist aller Wahrscheinlichkeit nach eine schottische Eibe … sie ist 8000 Jahre alt.

Eine Botschaft der Eibe ist: in der Magie gibt es keine Abkürzungen.
Das wäre Missbrauch, auch der Ahnenkraft, die damit in Verbindung steht … und dann kommt der giftige Aspekt zum tragen. Die Eibe ist jener Baum, der von den Druiden am meisten verehrt wurde. Unter ihr trafen sich Druiden zum Rat, und im Totenkult der Gallier galt sie als Opfergabe und Symbol des ewigen Lebens; vielleicht war sie sogar der Weltenbaum, der bekanntlich immergrün gewesen sein soll. Eine Verbindung zur Eibe kann dabei helfen:
Zu den tiefsten Ebenen der Seele Kontakt zu suchen. Über die Relativität von Wirklichkeit, von Raum und Zeit zu meditieren. Über den Tod nachzudenken. Eine gelassene, abgeklärte Sicht der Dinge für sich zu gewinnen.

Die Lektion der Eibe: Was ist, ist. Und das ist alles was man wissen muss. Die Eibe symbolisiert das letzte Stadium einer bestimmten Ebene des Lernens, aber was noch wichtiger ist, gleichzeitig auch den Neubeginn auf der nächsten Ebene.