Das Traumschiff

Ein Schiff ist viel mehr als nur ein Schiff:
es ist ein Traum, eine Sehnsucht,
sanft oder stürmisch

auf dem Gedankenfluß gleitend,
ins Herz des Lebens hinein;
und manches Mal auch:

wie der Stein eines Weisen
versunken als träumender Kiesel
auf dem Grund eines Flusses zu sein.

nachtbarke-grafik-by-arkis

 

https://arkisart.wordpress.com/2015/04/22/weltliches-narrenschiff/

Autor: Arkis

210 * 418

10 Kommentare zu „Das Traumschiff“

  1. Schön… !!

    Darf ich dir mal einen Vorschlag machen, was die Formatierung betrifft? Na gut, du kannst den Kommentar ja löschen, falls der Vorschlag dir nicht zusagt.

    Wenn du zwischen der dritten und der vierten Zeile eine Leerzeile einfügen würdest, und dafür auf die Leerzeile zwischen der fünften und der sechsten Zeile verzichten würdest,

    dann hätte dein Gedicht eine ganz besondere Form: drei mal drei Strophen, die außerdem – jede für sich – schön gestaffelt wären,
    so daß dein Gedicht gleichzeitig auch ein Bild wäre.

    Die Pause nach „sanft oder stürmisch“ würde (für mein Empfinden) auch Sinn machen.

    Also, falls du das jetzt als Einmischung empfindest, lösche den Kommentar ruhig, kein Problem.

    Sonnige Grüße, Hannah

  2. Also, ich meinte es so (mit oder ohne Interpunktion, egal…):

    Ein Schiff ist viel mehr als nur ein Schiff:
    es ist ein Traum, eine Sehnsucht,
    sanft oder stürmisch

    auf dem Gedankenfluß gleitend,
    ins Herz des Lebens hinein;
    und manches Mal auch:

    wie der Stein eines Weisen
    versunken als träumender Kiesel
    auf dem Grund eines Flusses zu sein.

  3. Tolles Bild und auch das Gedicht gefällt mir. – und ich mußte an Exupery denken.

    Liebe Grüße,
    Frank

  4. Das ist gut, Hannah, du hast da einfach handwerklich die professionellere Art und Weise. Mir fiel fiel das Gedicht, der Gedanke gestern Nacht zwischen Wachheit und dem Einschlafen ein, heute morgen dann einfach mal so hingeschrieben. Danke dir, das mach ich gerne L.G.

  5. Es ist ein bisschen „magisch“, eine Gedankenübertragung, ich hatte mir nämlich überlegt ob ich es wagen könne, dir die Idee, das Gerüst des kleinen Poems zu senden, ob du etwas daraus machen würdest bz. könntest. :) ja, so ist es.

  6. … hey, das hat sich dann ja sehr gut getroffen… ! Ich war mir nicht sicher, ob du für meinen Vorschlag, einige kleine Änderungen vorzunehmen, offen sein würdest, aber sie sprangen mir ins Auge…

    Also, jederzeit gerne wieder… ! Liebe Grüße, Hannah
    P.S. Wenn ich etwas malen würde, würde ich dich auch um Rat fragen.
    Ah ja, und ich wollte demnächst wieder anfangen zu malen… ! ; )

  7. …also, zu malen und zu zeichenen…
    Beides habe ich jahrelang nicht mehr getan (aus Gründen, die zu erklären zu weit führen würde) aber ich vermisse es… ! Liebe Grüße…

Kommentare sind geschlossen.