Ökomaskulinismus

… und ihre selbsternannten, Indianer spielenden Schamanen (Mann, Kraft, Penis, Muskeln, Jagd, Stärke), und ihre Kritik an der Moderne, für jene ist die Moderne alles, was seit der Erfindung der Hacke geschah, einschließlich der selben. Ökomaskulinismus in Höchstform, wirklich gruselig. Was soll das für ein “Großer Geist” sein, der beim Anschauen einer Dampfmaschine in die Hosen brunst?

Das andere extrem, ist der Ökofeminismus, die die Einführung des Pfluges als patriarchalische Verschwörung per se bezeichnen und betrachten. Beide Bewegungen befinden sich auf dem Holzweg eines zoroastrischen Dualismus. Das Göttliche ist weder männlich noch weiblich, weder Öko noch Ego.

bergfrau

Unbekannt