Das Zünglein und das Herz

Ich gehe einen anderen Weg. Den Nicht-Weg dazwischen. Wer mich finden ergo erreichen möchte, der sollte dazwischen schauen. Ich bin zwischen den Welten, der Nullpunkt, dort wo der Übergang stattfindet. Gehen, bewegen, das heißt immer dazwischen sein, im Nichtort, in der Nichtzeit, in der Nacht hinter der Nacht. Zwischen den Pendelschlägen, da springe ich hervor!

akasha-by-arkis-09-17-webv

© by Arkis

Published by

Art of Arkis

Maler und Zeichner des phantastischen Realismus - *Künstler und Magier-Philosoph Artist and magician-philosopher* Die Idee ist die Emotion des Geistes, während Emotion der Reflex der Seele ist. *Eine menschliche Inkarnation, die bewusst mit seinem innewohnenden Stern verbunden ist *777*

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.