13 Gedanken zu „Nichts und Niemand

  1. Nun ja, Leben hat halt immer einen Beginn und ein Ende,
    dazwischen lebt es,
    ob es nun genug davon oder die Schnauze voll hat,
    das ist egal.

  2. Wem sagst du das! 😁
    Unsere Leben beginnen ja ohne unser Zutun in einer Bauchhöhle, dort lebt es sich leicht…
    danach wird’s immer härter,
    bis es nach dem Tod wieder in absoluter Leichtigkeit vergeht…

  3. Höhle ist ein gutes Wort, ist nicht auch das All, wie eine solche Höhle, nur nach innen gehend ? Amenti ist in uns! (das Unbewusste, die Innerlichkeit, die unbekannte, versunkene Stätte in der Wüste unter den Sternen … … … … )

  4. bei mir nicht, ich kann in alle Richtungen gehen … nur Regeln halten mich auf dabei. Wohin ich mich auch wende, ich bin allein, da ist kein Gott außer mir, wo ich bin! Alles in Allem ist nicht Nichts!

Kommentare sind geschlossen.