21 Gedanken zu „Die Archonten

  1. Hmmm ….
    mir sind sie
    kleiner in Erinnerung

    schmal
    großer Kopf
    lange Arme

    große Augen (ohne Pupillen)

    nackt, grau

    keine Geschlechtsmerkmale

    Sie sprechen nicht
    wusste aber mittels Gedankenübertragung
    was sie von mir wollen

    ich geriet in Panik

    konnte mich nicht wehren
    war paralysiert ….

    Als sie nach Jahren
    das zweite Mal kamen
    habe ich ihnen etwas anvertraut (gedanklich)
    konnte ja wieder weder sprechen
    noch mich bewegen

    da ließen sie von mir ab
    kamen nie wieder
    ~~~
    Es fühlte sich nicht wie ein Traum an.

  2. Archonten sind Ur-Entitäten (Arch=Ur) in der Gnosis. Es sind quasi die Ur-Kräfte des sognt. Demiurgen. Ich bin nicht einig mit der Lehre. Da ich nicht an das „Böse“ in der Materie der Schöpfung glaube. Das Thema beschäftigt mich lediglich künstlerisch gestaltend … frei … !

  3. Mag sein, ich kann das nicht beurteilen …
    ich gebe nur kund, was mir widerfahren ist.
    Es war auch nichts zwingend Böses, es war nur „anders“,
    und ich wollte es nicht. ;-o

    ;-)

  4. kann mir gut vorstellen, wie unheimlich und seltsam deine Erfahrung gewesen ist. Kenne, so vermute ich, ähnliche Objektivierungsvorgänge. Du hast es ganz gut hinbekommen, denk ich. Danke für dein Vertrauen! Brachte dir das erlebte eine tiefere Einsicht? Lieben Gruß.

  5. Eine tiefere Einsicht? Hmmm… ich weiß nicht.
    Ich war körperlich absolut wehrlos und völlig alleine auf mich gestellt (obwohl ich das Bett mit jemandem teilte und mir das auch bewusst war). Ich konnte mich bloß Kraft meiner Gedanken aus dieser misslichen Lage befreien, indem ich ihnen klar verdeutlicht habe, dass sie das, was sie von mir wollen, nicht bekommen werden, weil ( …. ), ich sagte ihnen unmissverständlich, dass sie umsonst gekommen sind.
    Was nahm ich daraus mit? Der Geist ist (all)mächtig … ;-o

  6. hm ok! Nur, was sollten sie denn ausgerechnet explizit von DIR bekommen wollen? Wenn sie so allmächtig sind, wieso fragen sie dann erst überhaupt und nehmen es sich nicht einfach? *g* ;) Ist doch nett von ihnen, vorher erst mal zu fragen.

  7. Ha, ha, nö, gefragt wurde ich nicht, sie waren auch nicht nett, wenngleich auch nicht böse. Auch waren sie (vom Anblick her) nicht direkt furchteinflößend. Sie waren „anders“, extrem fremdartig. Und ich wusste was sie denken. Das, was sie von mir wollten, konnten sie mir nicht nehmen bzw. nicht mehr benutzen, da ich es ja gar nicht mehr hatte, bzw. es war nicht mehr funktional, also bedeutungslos für sie. Und genau das „verklickerte“ ich ihnen in meiner Not …
    Aber, lange Rede kurzer Sinn ;-), ich wollte das gar nicht so vertiefen, ich sah dein Bild und dachte augenblicklich an mein Erlebnis. Vielleicht war es ja nur ein Traum, alles meinem Bewusstsein entsprungen; wobei, es fühlte sich nicht so an, so gar nicht!

    Danke für die Aufmerksamkeit. ;-)

  8. Irgendwie nicht ohne (schrägen) Humor diese Typen. Solche Erlebnisse sind nie ganz frei davon. Kennst du die Geschichte von den Marsianern (kleine grüne Männchen) (geschah, glaub es war in den 60ern in der USA) die bei einem Rancher im Garten landeten und ihn fragten; ob er auch einen Pfannkuchen möchte? Ausgerechnet Pfannkuchen, wo er die doch überhaupt nicht mag. *g* ! Mescalito lässt grüßen.

  9. *lach*, nein, diese Geschichte kenne ich nicht. Also, mit Palatschinken hätte ich „meine“ Typen gerne abgefertigt (ich liebe Palatschinken), aber mit dem Essen hatten es die nicht so …

    ;-)

  10. Haha ! Mit ihrem Gedächtnis aber auch nicht, denn sie hätten ja wissen können müssen, dass du es nicht mehr hast. Und, sie können ja nur fragen, wenn sie es selbst schon einmal hatten, denn woher wissen sie sonst, um was es geht? Merkwürdige Logik oder ? ;o))

  11. Oha! Interessanter Gedanke. Da sie mythisch eher negativ wegkommen bin ich geneigt sie mit den Schalen – den „Qliphoth“ der „dunklen Rückseite“ des Lebensbaumes zu identifizieren. Alles was verdrängt und ins „Dunkle“, ins „Untere“, ins Unbewusste gebannt wurde (ist), die andere, dunkle Seite EINER Sache.

Kommentare sind geschlossen.