15 Gedanken zu „Lachesis

  1. Es hat noch einen Subtext. Googel eventl. nach Lachesis – Schlangengift. Lachesis ist mein persnl. homöopathischer Index … ein Hauptmerkmal, ist die Art, Worte als „Waffe“ zu benutzen … hm kennst du Dr. Herbert Fritsche .. er war z. B. auch ein Lachesis-Typ.

  2. Dr. Herbert Fritsche? Nö, noch nie von ihm gehört.
    Gerade gelesen:
    „Wegzehrung

    Mach´s, wie es dir richtig erscheint.
    Irr dich und stell dann den Irrtum richtig.
    Irr dich noch einmal. Es ist nicht so wichtig,
    was dein Nachbar drüber meint.
    Mach´s, wie es dich von innen her treibt.
    Eigene Wege sind immer beschwerlich.
    Kannst du nicht weiter, gesteh es dir ehrlich.
    Und frage dein Herz, wo sein Zuspruch bleibt.

    Was Dir heute mißlingt, glückt ein andermal.
    Alles verzeiht dir die innere Lenkung.
    Außer dem einen, der Abwärtsschwenkung
    Also: sei niemals banal!

    Schaff dir Niveau um dich her.
    Irren ist menschlich. Zerbröckeln ist peinlich.
    Mach’s wie du willst. Aber mach es nicht kleinlich.
    Kannst du das? Niemand kann mehr.“

    aus: „Der große Holunderbaum“ von Herbert Fritsche (1911-1960)
    ;-)

  3. Genau jener .. er spricht hier auf den im Kult Thelemas „wahren Willen“ genannte Kraft an, die im Unbewussten (Hades-Hölle ecetera..) des Menschen liegt. :O) Danke fürs Finden des Poems!

  4. Na ja, dieses Poem sprang mich einfach an, als ich nach Dr. Herbert Fritsche gegoogelt habe. Ich wollte es dir nicht vorenthalten. ✿◠‿◠)

Kommentare sind geschlossen.