6 Gedanken zu „Samurai

  1. Beides und die „Ichfreiheit“, der Samurai macht die Abwesenheit des Selbstwahnes zu seinem Schwert, er weiß nichts, er kann. Magie ist das Tun (das Können) ohne zu Wissen.

  2. pars pro toto (in der Magie, im Magischen gibt es (noch) keine Unterscheidung zwischen Teil und Ganzem) „pars pro toto“, das heißt auf deutsch: das Teil steht für das Ganze *zurücklächel*

  3. nun, das macht mich wunderfitzig, was verstehst du unter Magie, was kannst du ? Mal abgesehen davon, dass das Magische uns Menschen, mehr oder weniger bewusst, immer mit- konstituiert. (gerne auch per mail)

Kommentare sind geschlossen.