2 Gedanken zu „Seelenkokon

  1. „Die Pluralität von Subjekten kann sich nur im Zentrum der eigenen Vorstellungs-Welt befinden.Was ist das Zentrum einer Vorstellungs-Welt? Es ist die bewegungslose, immaterielle Nabe des sich drehenden, materiellen Rades. Das Zentrum nimmt keinen Raum im Raum ein. Sinnlich kann es nicht wahrgenommen werden. Das Zentrum ist ein Punkt. Es ist Bewusstsein. Bewusstsein darf aber nur theoretisch als leer begriffen werden. In der Praxis muss es Inhalt besitzen. Dieser Inhalt ist seine Information. Sie ist immateriell wie Bewusstsein selbst. Wenn Bewusstsein aus vielen Subjekten besteht, dann muss das Zentrum derart in Informations-Komplexen strukturiert sein, dass es in der Welt der Information viele Zentren ist. Das Zentrum ist aus räumlicher Sicht ein Mittel-Punkt. Aber in Kombination mit Information muss dieser Punkt viele Punkte sein. Es ist theoretisch immer derselbe Punkt, der sich aber praktisch an verschiedenen Informations-Positionen befindet. Gleichnis: Viele Löcher in einem Stoff sind alle theoretisch dasselbe Loch, denn Nichts ist von Nichts ununterscheidbar. Die Unterscheidbarkeit der Löcher ergibt sich erst praktisch aus dem Stoff. Wenn diesem Gleichnis seine Räumlichkeit entzogen wird, bleibt nur ein Punkt übrig, in dem das Gleichnis gilt. Es ist ein Punkt, der innerhalb einer raumlosen Informations-Struktur viele Punkte/Subjekte ist. Das Zentrum aller Vorstellungs-Welten ist ein Punkt.In diesem Punkt befindet sich die Welt der Information,in der sich alle Subjekte in Wirklichkeit befinden.Subjekte sind nur in ihren Vorstellungen in einer räumlichen Welt.“

    „Was ist das Zentrum einer Vorstellungs-Welt? Es ist die bewegungslose, immaterielle Nabe des sich drehenden, materiellen Rades. Das Zentrum nimmt keinen Raum im Raum ein. Sinnlich kann es nicht wahrgenommen werden. Das Zentrum ist ein Punkt. Es ist Bewusstsein. Bewusstsein darf aber nur theoretisch als leer begriffen werden. In der Praxis muss es Inhalt besitzen. Dieser Inhalt ist seine Information. Sie ist immateriell wie Bewusstsein selbst. Wenn Bewusstsein aus vielen Subjekten besteht, dann muss das Zentrum derart in Informations-Komplexen strukturiert sein, dass es in der Welt der Information viele Zentren ist. Das Zentrum ist aus räumlicher Sicht ein Mittel-Punkt. Aber in Kombination mit Information muss dieser Punkt viele Punkte sein. Es ist theoretisch immer derselbe Punkt, der sich aber praktisch an verschiedenen Informations-Positionen befindet. Gleichnis: Viele Löcher in einem Stoff sind alle theoretisch dasselbe Loch, denn Nichts ist von Nichts ununterscheidbar. Die Unterscheidbarkeit der Löcher ergibt sich erst praktisch aus dem Stoff. Wenn diesem Gleichnis seine Räumlichkeit entzogen wird, bleibt nur ein Punkt übrig, in dem das Gleichnis gilt. Es ist ein Punkt, der innerhalb einer raumlosen Informations-Struktur viele Punkte/Subjekte ist.“

    „Diese Struktur muss unvorstellbar sein, denn sie befindet sich als Information ex definitione jenseits der Vorstellung. Vorstellung ist räumlich. Es ist aber keine räumliche Struktur. Für die Vorstellung entsteht ein Paradoxon: Das Eine kann nicht gleichzeitig als Viele vorgestellt werden. Aber auf der Ebene der Information bestehen keine räumlichen Grenzen zwischen Objekten, sondern nur inhaltliche Grenzen. Räumlich betrachtet befindet sich die Information des Kosmos in einem Punkt. Tatsächlich muss es eine in sich geschlossene 2-D Informations-Ebene sein. Bewusstsein ist wie eine in Felder strukturierte Ebene. Diese Felder sind Wahrnehmungs-Felder. Jedes Feld ist ein Subjekt. Die Ebene besteht nicht unabhängig von den Feldern, sie besteht aus den Feldern. Bewusstsein ist somit ein relativer Faktor. Diese geistigen Felder werden durch ihre Information definiert. Die Ebene muss sowohl eine parallele Struktur aufweisen, als auch hierarchische Sub-Strukturen mit limitierteren geistigen Wahrnehmungs-Feldern. Aber sinnlich/räumlich betrachtet, befindet sich die Informations-Struktur in einem einzigen PUNKT“ (siehe: HADIT)

    „Das Zentrum aller Vorstellungs-Welten ist ein Punkt. In diesem Punkt befindet sich die Welt der Information, in der sich alle Subjekte in Wirklichkeit befinden. Subjekte sind nur in ihren Vorstellungen in einer räumlichen Welt.“

Einen Kommentar schreiben

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.