Woran leidest du Amfortas ?

All diese unzähligen Inkarnationen … bis …

Der Mensch selbst

enthält den Gral

in seinem Herzen.

Zu diesem “Punkt” muss ein Mensch im Laufe der vielen Inkarnationen aber erst einmal heranreifen. Man kann ihn nicht von außen dahin treiben und ihm sagen, was er tun soll, sondern er muss selbst darauf kommen, und, dass er es nur selbst für sich finden kann.

childofaion-by-arkis

2 Gedanken zu „Woran leidest du Amfortas ?

  1. … eine tiefe Wunde muss offen gelassen werden… sie sollte aus der Tiefe nach Oben heilen… schönes Gedankengeleit zur Tiefgründigen Zeichnung…

  2. Der Bruder aus der Dunkelheit, Klingsor, lässt vor ihm einen Zaubergarten entstehen, in dem er von wunderschönen Blumenmädchen mit astralem Blendwerk umgarnt wird. Es ist die Sphäre der Begierden, die astrale Sphäre dieser Natur, in welcher der Fischerkönig Amfortas und andere umherwandernde Gralsritter einst der Verführung erlagen.

    ……….

    Amfortas konnte einst der Versuchung durch Kundry nicht widerstehen und wurde deshalb angreifbar. Der dunkle Bruder Klingsor, der den Weg zur Linken gewählt hatte, raubte ihm den Speer und schlug damit die unheilbare Wunde. … … …

    Jetzt, nachdem Parsifal seine Prüfung bestanden hat, schleudert Klingsor voller Wut den Speer nach ihm. Doch der Speer bleibt über Parsifals Haupt stehen, und er kann ihn als rechtmäßiger Besitzer ergreifen und mitnehmen in die Gralsburg, um Amfortas‘ Wunde damit zu schließen. Der Speer ist das Symbol für den Heiligen und heilenden Geist Gottes. Er ist das einzige Heilmittel für diese Wunde.

    Amfortas kann nun endlich sterben. Parsifal ist durch die Begegnung mit Kundry „durch Mitleid wissend“ geworden. Seine reine, unsterbliche Seele hat das Leid der unerlösten Welt geschaut und ist nun bereit, in die Mysterien des Geistes einzutreten. Parsifal ist jetzt der Priesterkönig, der Geist-Seelen-Mensch, der für die Bruderschaft und für die Menschheit den Gral enthüllt, um das Licht Gottes als heilige Speise auszuteilen.

    ……….

    https://www.rosenkreuz.de/artikel/das-mysterium-des-heiligen-grals-teil-3-der-eremit-die-letzte-versuchung-und-die-r%C3%BCckkehr-de

Kommentare sind geschlossen.