5 Gedanken zu „Die Seerosen

  1. Diesen Film habe ich auch gesehen. Danke fürs Teilen. Mein Vater, der selber malt, kann mit den Impressionisten nicht viel anfangen. Er ist sehr auf Details bedacht und vielleicht vergisst er dann beim Malen die Gefühle. Vor vielen Jahren in Paris sah ich das erste mal einige Originale der Impressionisten und es liefen Tränen. Warum, kann ich nicht genau sagen aber ich denke heute, es war das Licht in diesen Werken. Ähnlich geht es mir mit Van Gogh. Er hat seine Seele/sein eigenes Licht mit Farbe gemischt und auf die Leinwand aufgetragen. Diese Bilder sprechen zu mir.

  2. Das Weinen vor diesen Bildern, ein starke ästhetische Regung, vor allem vor Monets Seerosen, jeder Pinselstrich vibriert einem direkt mitten in das Herz der Seele hinein, kann ich gut nachfühlen.

  3. Ich habe damals mit Freunden eine Ausstelung in Berlin besucht über Modern Art und sah dann ein Bild von Monet (auch Seerosen, was sonst, aber ka. welches Bild es genau war). Das Bild war erstaunlich klein, vielleicht maximal 40cm. Ich stand ein paar Meter davor und war extrem beeindruckt über die „Wirkung“ des Bildes. Obwohl ich damals kein großer Freund bzw Versteher der Malerei war, war mir ab dem Zeitpunkt klar, Bilder haben tatsächlich eine magicksche Wirkung, also wie Gedichte oder Musik z.B.. Seit dem Tag, denke ich etwas anders über Kunst.

Kommentare sind geschlossen.