Erleuchtung und hermetische Wissenschaften?

 

"Frank Black, die Millennium-Gruppe braucht ihre Hilfe!" - Ouroboros, der Drache/Schlange, der seinen eigenen Schwanz frisst, ist ein Symbol für die ewige, zyklische Natur des Universums. Die Farbe Grün ist der Anfang, das Rot das Ende des grossen Werkes. - Synesius - 15. Jh. - Bibliotheque Nationale, Paris Das sind bloß tote Bäume, an die man Esel bindet.

Okkulte Schriften und heilige Bücher?

Papierfetzen, mit denen du dir den Schmutz vom Gesicht wischst.

Meditationen und magische Rituale?

Das sind Gespenster in ihren Gräbern.

Wie könntest du nur glauben, dass all diese Dinge irgend etwas mit deinem Freiwerden zu tun haben könnten?

Liber Freakonomikon

Am wenigsten widerstehen kann ich dem Zweifel.

Ich bezweifle alles, selbst meinen Zweifel.

Ich glaube wenig und auch das nicht ganz.

Skepsis ist für mich keine der „schönen Künste“,

sondern Teil meiner Existenz.

Karlheinz Deschner

2 Gedanken zu „Erleuchtung und hermetische Wissenschaften?

  1. Die obigen Aussagen zur Hermetik sind nicht frei von Satire ;) um selbst zu einer Beurteilung zu gelangen sollt’mer sich schon (auch) damit befassen.

Kommentare sind geschlossen.