23 Gedanken zu „Wunderwelt

  1. „Und einmal wird der Wald zurück dich reißen,
    Der Bach, der Regen, Sterne, Berge, Seen,
    Du wirst den hübschen Plunder von dir schmeißen …
    Und sterben in der Wildnis ungesehn …“

  2. Obiges verstehe ich nicht zur Hälfte, aber Deine Worte klingen mir in den Ohren. Wer zu Sterben gelernt hat, dem fällt das Leben leicht! Viele Grüße, Ralph

  3. Von Osten nach Westen und von Westen nach Osten, von Norden nach Süden und Süden nach Norden, wandert Weisheit hin und her … dies ergibt ein Kreuz, in der Mitte jenes „ist ein geheime Türe“ ;)

  4. Mit geheim meine ich nicht, das es geheim gehalten wird, sonder verborgen, solange bis es aus individueller Einsicht entdeckt wird, ja, in jenem Sinne, wie du es mit deinen Worten sagst, lieber Axel.

  5. Ich bin, der ich will und ich will, der ich bin: ein inkarnierter Wille, geboren und ausgestattet, mit jener Kraft, das eigene Universum zu gestalten und zu verändern: KUNST& WERK!

    Tue was Du willst, sei und ist, das ganze des Werkes. Liebe ist das Werk, Liebe unter Willen.

    *räusper*

Einen Kommentar schreiben

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.