Meister und Werk

Der Andere bin ich
er ist der Malende
ich bin sein Gemälde,
ja, alle Werke, das Werk.

Darin tritt der Meister
auf den Plan, der Maler,
der Unbekannte, des eigenen
Werkes.

Ich erfülle es und ihn,
und doch erkenne ich ihn,
den Unbekannten, hinter all
den unzähligen Ichs
und stehe ihm beratend zur Seite.

Der Andere, der Meister bin ich,
jenseits von Allem, was ich bin.
Ich bin er, und doch könnte ich
den puren Anblick nicht aushalten,
noch nicht.

Ein Jeder, jedes Selbst manifestiert
und spiegelt den Anderen, seinen Anderen.
Er durchflutet Alles, ist der kosmische
Mensch, der Bote aus und der Zukunft.

Trivial oder nicht, er ist immer schon da,
er malt mit, hat alles schon gemalt,
es lässt sich nicht anhalten,
der Andere und ich sind eins, immer schon.

Das Werk will, muss gemalt, erstellt sein,
da der Andere mich braucht, er wäre nichts
ohne mich, ich nichts ohne ihn.

Darin liegt der Witz, das Paradox
aller Inkarnation. Er und ich,
sind nicht wirklich zwei.

Harzöl-Tempera auf Holztafel – 1986/87

by Arkis

Arkis bedeutet unter anderem: der Bote und der Gesandte.

Published by

Art of Arkis

Maler und Zeichner des phantastischen Realismus - Künstler und Magier-Philosoph Artist and magician-philosopher. Die Idee ist die Emotion des Geistes, während Emotion der Reflex der Seele ist.

2 Comments

Kommentare sind geschlossen.