Aleister Crowley über Thelema (1926 – 1927)

Heru-paa-kraat

leuchtet still
durch alles
hindurch ….

THELEMA, AGAPE, DER STERN UND DIE SCHLANGE

On Thelema
(1926-1927)
von Aleister Crowley

Tue was du willst, sei das ganze Gesetz

Das Universum ist die Erfüllung und die Summe aller Möglichkeiten. In der Tat kann man fast sagen, dass dies per Definition so ist.

Ein bewusstes Sein – d.h. ein individuelles Zentrum des Bewusstseins, ein Monad – kann an sich keine Eigenschaften besitzen. Seine Vorstellung von der Existenz, nicht nur des Universums, sondern auch seiner selbst, ist offensichtlich abhängig und gleichbedeutend mit den Möglichkeiten, die er selbst erlebt hat. Der Teil des Universums, der noch nicht in den Bereich seiner Erfahrung eingetreten ist, hat keine Existenz für ihn. Es ist wie eine neue Welt – ein Universum, das auf seine Entdeckung wartet. Jedes bewusste Wesen muss sich daher durch seine Position im Universum von jedem anderen unterscheiden; nicht durch den Breiten- und Längengrad, noch durch Zeit und Raum, sondern durch eine Position des Grades oder des Bewusstseinszustandes…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.205 weitere Wörter

Published by

Art of Arkis

Maler und Zeichner des phantastischen Realismus - Künstler und Magier-Philosoph Artist and magician-philosopher. Die Idee ist die Emotion des Geistes, während Emotion der Reflex der Seele ist.