25 Comments

  1. „Du hast nichts zu verlieren
    außer Deinen Kopf.“

    Osho

    Berühmte letzte Worte:
    „Tut der Hund wirklich nichts?“

    Günther, Briefträger.

  2. Wenn das Subjekt seine eigene Ewigkeit in das Objekt projiziert, also Dauerhaftigkeit vom Objekt erwartet, kommt Leiden. Denn Objekte ändern sich.

  3. … verstehe das mit dem Hund in verbindung mit der Kundalinischlange gerade nicht aber… bin gespannt auf deine Gedankenkurve *lach*

  4. Die sexuelle Energie, der Eros, ist ein Phänomen, das tantrisch mit der Schlangenkraft in Verbindung steht.

    Ich bin die geheime Schlange, eingerollt, zum Sprung bereit: in meinen Windungen liegt Freude. Wenn ich mein Haupt erhebe, sind ich und meine Nuit eins. Wenn ich mein Haupt senke und „Gift“ verspritze, dann ist die Wonne der Erde, und ich und die Erde sind eins.

    @ Gift (körpereigene drogen. hormone, transmitter und spiegelneuronen … ctra ..)

  5. Vielleicht war mit Hund Gott gemeint. Dog und God ähneln sich sehr. Könnte also heißen: Tut ein Gott wirklich alles? Nur ein Gedankenspiel, weil ich ja auch weiß, dass Arkis weiß was ich meine. :-)

Kommentare sind geschlossen.