Welten-Wille

Im Gesamten, vom Kleinsten bis Größten, ergo in toto des All-Lebendigen, waltet der Welten-Wille, und ist, das bereits Befreite. Wäre es nicht so, wäre es nicht das göttlich Gewollte. Freiheit ist per se, das gesamte der Schöpfung, latent innerst, wie auch äußerst Absolute im Relativen, der Geist-Raum-Welt-Seele, die in sich unendlich, je begann oder je endet. Es gibt nichts Totes, nirgendwo, denn aus Totem kann kein Leben entstehen.

Arkis

d-liebenden-zeichnung-by-arkis-2002

Autor: Arkis

210 * 418