@ einer romantischen Phrase

Jene las ich neulich, wo spielt keine Rolle, sie lautet: „sich selbst im Anderen wiederfinden.“

Selbst wenn ich das wollte oder mir wünschte, kein Etwas lässt sich unmöglich finden. Weder in mir selbst noch in einem Anderen, nichts, was über eine Projektion von Bildern hinausginge. Was ich für möglich halte, ist aber dies, dass Fremde, das ganz Andere, durch den Fremden, das Fremde in mir selbst finden und integrieren zu können; “Tat Tvam Asi.” Dazu gehört wohl eine gute Portion Mut und absolutes Vertrauen in die Liebe. Liebe, die nichts Egoisches mehr fordert und ohne Begründung so ist, wie sie ist.

d-liebenden-zeichnung-by-arkis-2002

Veröffentlicht von Art of Arkis

Maler und Zeichner des phantastischen Realismus - Künstler und Magier-Philosoph Artist and magician-philosopher* Die Idee ist die Emotion des Geistes, während Emotion der Reflex der Seele ist.

%d Bloggern gefällt das: