Atavistische Nostalgie

austin-osman-spare

https://de.wikipedia.org/wiki/Austin_Osman_Spare

Autor: Art of Arkis

Maler und Zeichner des phantastischen Realismus - Künstler und Magier-Philosoph Artist and magician-philosopher* Die Idee ist die Emotion des Geistes, während Emotion der Reflex der Seele ist.

11 Kommentare zu „Atavistische Nostalgie“

  1. Es gibt von Spare z. B. die Aussage und wohl auch Vorliebe; je „hässlicher“und älter eine Frau um so mehr (magische) Energie beim Liebesakt.

  2. „Denken ist die Negation von Wissen.
    Sei deine Geschäftigkeit nur mit Handlung.
    Befreie dich vom Glauben:
    Lebe wie ein Baum, der geht!
    Denken Sie nicht an Gut oder Böse.
    Werde selbstaktive Kausalität durch die Einheit von dir, mir und dir. “

    -Austin Osman Spare: Aphorismus I; Der Fokus des Lebens

    https://hermetic.com/spare/tree_walking

  3. Na ja, was das Alter anbelangt, da kann ich nur zustimmen; bin in dieser Hinsicht … selbst sehr energiegeladen huiiiiiiii ;-)
    Das mit dem *hässlicher* … mal gucken

  4. ich weiß ;)) und ich mag das (auch), häßlich, finde ich relativ. Nur, hm „viele“ Damen und (auch Herren), haben ab/nach den Wechseljahren nicht mehr diese Art von Lust.

  5. Ja, mag sein, das es so ist bei vielen; selbst empfinde ich die Sexualität, je älter ich werde, befreiender, lustvoller, grenzenloser, offener, weiter, hemmungsloser … . Als junger Mensch war ein Sich-ganz-Fallenlassen nicht wirklich immer möglich, es gab da schon so manch‘ Hemmschwelle, die es zu überbrücken galt … ;-)

  6. Bin da ganz bei dir. Hab ich schon mal gesagt metaphorisch, … Venus im Steinbock „prüft“ tief und lange aber „wehe“ wenn „sie“ losgelassen. Als junger Mensch, obwohl fruchtbar, vier Kinder, war mir die Sexualität sogar eher lästig, ja ich hatte da wohl so etwas wie einen Komplex (nicht in einem religiösem Sinn). Erst mit Anfang fünfzig wurde ich da lockerer, im Sinne auch von fallen lassen können, bis hin zu der Erfahrung, dass es da keine Trennung von männlich-weiblich mehr gab bezw. gibt, ich ward zu einem sexuell-erotischen Androgyn … *lächel* Danke für unsere Offenheit. ;o)

Kommentare sind geschlossen.