Wechselbalg-Jahr

Liebe Grüße zum Jahresende an alle meine Leser, auf eine neue Runde 365: ich sag’s mal durch den Kuckuck.

Autor: Arkis

Maler und Zeichner des phantastischen Realismus - Künstler und Magier-Philosoph Artist and magician-philosopher* Die Idee ist die Emotion des Geistes, während Emotion der Reflex der Seele ist.

14 Kommentare zu „Wechselbalg-Jahr“

  1. … die Natur brauchte den Menschen nie… wir haben uns aufgedrängt, abgeschossen, geschlachtet und vergiftet… kukuck… auf ein neues Jahr voller Ignoranz… *seufz*

  2. Von der Natur fühle ich mich angesprochen, und ich weiß, sie braucht den Menschen um so mehr genau darum, wie du es schilderst (empfindest), das Unsichtbare, auch das in uns Menschen zu erkennen und mit ihr zu erlösen.

    *hm*

  3. Der Urgrund aller Dinge liegt jenseits der Manifestation und des Intellekts. Dies bedarf unmittelbar existentieller Erfahrung; sie verlangt das Sich-Einlassen auf alle Dimensionen des Glücks, der Ekstase, der gegenseitigen Bereicherung, aber auch auf die des Schmerzes, des Kampfes und der Vernichtung. Lebendige Beziehungen lassen die Beteiligten alle Gegensätze erfahren: zur Liebe gehört die Eifersucht, zur Harmonie der Streit, zum Einswerden die Trennung, zum erregenden Kennenlernen die ernüchternde Entfremdung.

  4. Oha Arkis, …..mannomann wat bin ich froh, daß sich die G’schicht mit’m Kuckuck im alten Jahr aufgelöst hat, mich unsagbar erleichtert hat.

Kommentare sind geschlossen.