Poison in the brain

Wie und wo ist der Mensch wirklich, unter all dem ideologisch-religiösem Schutt? How and where is the person really, under all the ideological-religious rubble?

_ritzratzscorpio

by Arkis 1988 rum

Autor: Art of Arkis

Maler und Zeichner des phantastischen Realismus - Künstler und Magier-Philosoph Artist and magician-philosopher* Die Idee ist die Emotion des Geistes, während Emotion der Reflex der Seele ist.

18 Kommentare zu „Poison in the brain“

  1. Ich bin drauf & dran gewesen, etwas zu schreiben. Nicht das Das Unsinn gewesen wäre, ganz im Gegenteil; jedoch … ich denke darauf gibt es keine allumfassende Antwort.
    Ja, eine ganz mich beindruckende Wirkung strahlt das Werk aus. Was ich u.a. vielem anderen sehr an deinen Bildern mag ist dieser Vergänglichkeits-Touch, das Morbide & den Tod miteinbeziehende.

  2. Ich glaube Du mußt Das nicht lernen, obgleich wir alle Das wohl immer wieder sollten, denn dann & wann, …ja, auch ich muß mich immer wieder daran erinnern

  3. Etwas ist noch nicht ganz da und Anderes noch nicht wieder weg, nicht statisches, dynamisches Fließen und ein latentes pulsieren-oszillieren. Ich spüre das immer schon so, nur waren die früheren Arbeiten strukturell dichter, im jetzigen Alter nun fühl ich mich geklärter-gelassener. Toll getroffen, wie du das beschreibst. Ja, der „Tod“ gehört mit dazu, ein Stirb und Werde, ich kann und will es auch nicht ausschließen.

  4. °°-) geht mir auch so, vor allem, wenn ich mich scheiße fühle; denn, und erst durch das Erfahren vom Leiden, ist Erlösung möglich. Sonst ist das nur eine abstrakte Farce.

  5. Allerallertiefste Krisen (auch -zeiten) sind allerallerallergrößte Chancen. Was unsere jetz-Zeit angeht, werden die besten Chancen verspielt, gar nicht als bessere Werdigkeit gesehen, sindern versteckt, verheimlicht ….um an etwas angstschürend festzuhalten, zu verunsichern &&&&&….Cui bono

  6. ja ist so … was da an Verbalien installiert wird und soll, es ist unsäglich. Die Blasen werden alle platzen, früher oder später. Ich will aufpassen mich nicht in kontra oder pro Energien mit rein ziehen zu lassen. Bringt nur ein Verlust an echter Lebensfreude mit sich, ist „quasie“ eine Reduktion des Menschlichen auf Sachzwänge, die eh illusionär sind. Gutnacht, träume dich schön in den Schlaf. ;)

  7. Beim Schauen deiner Werke geschieht mir enorm viel, ….Altes zeigt sich wieder, auch als Neues, zufügendes & auch wegnehmendes….JA so vieeel, daß ich selbst für ein einzelnes Bild kaum … das alles beschreiben kann.

  8. Dann hat mich der Genius also mit seiner Inspiration, für „die“ Menschen doch erfüllt und durchströmt mich …. das ist gut so!

  9. Lieber Axel, ich erkenne es so, Kunst, Poesie, Musik … ist nicht nur mit dem Kopf zu verstehen oder den Augen zu sehen, es ist auch mit der Seele zu spüren und mit dem Herzen zu schauen. Das Schauen und das Sehen, sind nicht das selbe. Es ist das Licht im Betrachter, der, das, dass Werk vollendet.

  10. „Schauen & Sehen“ ist ein megainteressanter Aspekt/Thema & noch mehr …für kommende intensive Kommunikation. Komm gelassen zur Ruh Du. Viel gesundheitsfördernde & aktivierende mentale Kraft ist Dir gewünscht. Einen schönen Abend noch & Gutgütliches Nächtle Dir °°-)

  11. Das kommt echt gut rüber bei & in mir. Ein AHA par excellence … Chapeau von mir an Dich dafür. Der Egomanie & -zentrik losgelöst, welch ein feiner Mensch & Künstler Du doch bist. Respekt ganz ohn‘ Ehrfurcht für dein Unabgehoben-Sein, was so manch Künstler mit sgnt. großem Namen vermissen lassen

  12. Es kommt von dir sympathisch zu mir rüber, ganz behaglich *lach* möchte mir da nix darauf einbilden, es kommt wie es kommt, und kreist wie es kreiselt, oft bin ich irgendwie abwesend. Wir sind alle feine Menschen °°-) es menschelt wie es menschelt.

Kommentare sind geschlossen.