MU

Eine Improvisation mit akustischer -Gitarre und Drawings. Das Album heißt „MU“.

Die Stücke:

to me one 0:00

to me two 4:08

to me three 7:37

Autor: Arkis

Maler und Zeichner des phantastischen Realismus - Künstler und Magier-Philosoph Artist and magician-philosopher* Die Idee ist die Emotion des Geistes, während Emotion der Reflex der Seele ist.

17 Kommentare zu „MU“

  1. Sehr gelungen! Fabelhafte Bilder und die Improvisation klingt gut … lustig der Telefonanrufton (Zufall? oder hast du das bewusst eingespielt?)

  2. Genau das, was ich gebraucht habe, bei meinem ٩Gebaschtle۶ ;-) hier bei mir
    He Arkis, was Du s.o. bastelst, das hat mich echt total entspannt …hab grad auch wirklich eine Pause gebraucht.
    Meine Muse ist spurlos verschwunden, auch nicht zu*seufz*HIIIIIIELFE
    …k.A. vlt. hab Ich Ihr viel zu viel Leichtigkeit geschenkt und nu findet Sie nicht mehr auf die Erde zurück. Ich bin ein echt schlechter Abwarter.

  3. Lieber Axel, ich, das Ego, hab eine Weile überlegt ob ich es hier veröffentliche. Na ja, was kümmert’s das Egolein, hab ich mir dann gesagt, andere Hörer und Schauer können sich ja freuen oder auch nicht, es ist gegeben und gut isch. Es kann ja wirken, wie es eben wirkt. Wenn die Muse „verschwunden“, kenne ich, pausieren ist angesagt und tut beiden gut. Es kommt ja alles wieder, bezw. ist nie wirklich weg, beides bedingt sich ja, wie ein und ausatmen. Sie kommt wieder, denn ihr Einfluss will ja auch vom Künstler geerdet sein. °°-)

Kommentare sind geschlossen.