Notizen

Realität ist eine Unschärfe, und wie beim Ich auch, zerfließt da alles an den Rändern.

Wird die Natur unterdrückt und ausgebeutet, mit der Begründung oder dem Glauben sie damit beherrschen zu müssen, wird damit auch der Teil der Natur unterdrückt, der dem Willen des freien Menschen entspricht.

 

“Supergau” Ei-Tempera-Mischtechnik auf grnd.Pappe 1991

Autor: Arkis

210 * 418

4 Kommentare zu „Notizen“

  1. Ohne intakte Natur, die uns nicht braucht, ist Mensch m. E. nach ein im Denken verhaftendes, unnatürliches Zivilisationswrack … es kommt ja nicht von ungefähr, dass Mensch die Natur verpfuscht hat, ja sogar über Jahrhunderte irreparable Schäden verursacht hat. Die sog. Korona der Schöpfung soll Konsequenzen ertragen, Einsicht für seine Fehler erlangen & dem zufolge große Veränderungen bewirken … jedoch so Viele sehnen einen Vor-Corona- StatusQuo herbei. Wie uneinsichtig doch & so wenig Mut zur eigenen und auch massenhaften Realisierung des Neuen, das was mies & ungerecht war am Alten gehört erdenweit auf die Müllhalde geworfen … ich mag’s noch nicht einmal recyclen*g*
    Die Ränder sind gefühlter Weise durchlässig wie Zellmembranen, … sind unverkapselt & haben unbegrenztes Potential zur Ausdehnung. Kein Rahmen vermag das zu verhindern … so Mensch sich darauf einläßt, sich selbst in Kunst erfährt. Kunst kennt keine Grenzen & Das und Du läßt mich darüber jubilieren

  2. Genau, das geht nämlich in die Tiefe. Ja, dazu hin die Scheindebatten zum Klima mitsamt Abwälzung auf den Menschen und den Köpfen der Ärmsten. So Kinkerlitzchen und Augenwischereien, doch weiterhin werden in exorbitanter Weise fröhlich Regenwälder abgeholzt, Flüsse begradigt, Staudämme gebaut, Bodenschätze ausgebeutet, (man sollte kein Handy haben) indigene Völker ausgerottet, Meere mit Tankern, Öl-Dreck und Kunststoffen zugemüllt … u. s. weiter… pffff …. die Gier solcher Konzerne scheint unersättlich … kritisch und Andersdenkende verfolgt, diskreditiert und bestraft … … … („und ein Ring sie alle zu knechten …“) und vor allem geredet und geredet und geredet …

Kommentare sind geschlossen.