4 Kommentare zu „Learys letzter Trip (1996) mit Roger Willemsen“

  1. Kernaussage: da will euch jemand zu Opfern machen: ich sage euch, vor allem auch zu Tätern, und wenn es nur die perfide, suggestive Frage ist: fühlen Sie sich nicht schuldig? Keine Angst, die Pharmazie schläft nicht, die Erlösung blubbert schon lange in den Retorten. Bereits seit dem frühen Mittelalter gibt es findige Alchemisten, die aus Scheiße Gold machen wollen.

  2. Alles klar, ja das gibt es, solche persönlichen Schattenbegriffe, hab das auch aber nicht bei dem Wort „heilig“.

Kommentare sind geschlossen.