Freunde (oder: die andere Seite der Welt)

Herzlichen Glückwunsch ehemalige Geliebte, und obwohl es schon Jahre nun her ist: der Mythos lebt weiter.

A o A

lilli-skizze-by-arkis-2007

Ich war einfach gerne mit dir zusammen, auch eben mit aller Ambivalenz unserer beider so unterschiedlichen Charaktere. Denn genau dies machte die Würze unserer Beziehung aus. Ich fühlte mich inspiriert und ganz und gar zuhause bei dir. Allein nur in deine Augen zu schauen, ich konnte mich wunderbar darin verlieren, ohne einen Verlust an Identität zu erleiden. Wunderschön, so ein Geschenk zu erhalten.

Ursprünglichen Post anzeigen

Autor: Arkis

210 * 418

4 Kommentare zu „Freunde (oder: die andere Seite der Welt)“

  1. Sollte … in dem Fall war es halt eine Ausrede, aus Furcht oder Schwäche oder was auch immer an menschlich all zu menschlicher Begebenheit- bleibt das Eingeständnis eventueller Versäumnisse bei sich selbst, das wirkliche Loslassen und das Verzeihen: wie gesagt, der persönliche Mythos (ist eh der einzig wirklich authentische) lebt weiter. °°-)

  2. da musste ich jetzt erst mal nachgucken, was das ist, ja,und danke:
    Definition eines Logarithmus; Zitat-
    „Das sollte dir bekannt vorkommen: die Basis a wird n-mal mit sich selbst multipliziert. Das Ziel der Berechnung einer Potenz ist dabei das Ergebnis, das sozusagen die unbekannte Komponente der Gleichung ist. Man nennt diesen Wert auch den Potenzwert.“

    Ja halb so wild, ist nur eine neutral empfundene Erinnerung ;) und kein Problem.

    **-)

Kommentare sind geschlossen.