Ausgleichung

… der Unterschiedlichkeit: erst wenn kein Mensch mehr über einen anderen Menschen bestimmt, ergo auch keine Rotten von Regierung(en) oder Kirchen-Religionen, egal wo auf dieser Welt, da jeder Mensch sein Leben so gestalten kann, wie er es wirklich will, ohne Unterdrückung, ohne Einmischung in welcher Form auch immer, erst dann gibt es Frieden in jedem Menschenherzen und jedem Winkel auf dieser Welt.

Es lebe die Vielfalt des Lebens. AMN

Ich habe meinen Mond in der Waage.

Autor: Arkis

210 * 418