Die Nachtseite der Einheit

by Arkis

Qliphot der Kethersphäre

Der existenzielle Zweifel

Das Qliphot ist die theoretische Vorstellung davon, dass die Energie jeder Sphäre insofern aus dem Gleichgewicht geraten ist, als sie kein gesunder Teil des Emanationsprozesses und daher kein Teil der Schöpfung sein kann. Somit ist es leer von Leben. Eine Sackgasse für die Manifestation. Das ist die Bedeutung des Wortes „Qliphot“: die Schalenwelt oder der „Baum des Todes“.

Qliphot von Kether: Thaumiel

Kether (Krone) ist ewig und eins. Jenseits von Raum-Zeit und mit Wahrscheinlichkeit ist es die Einheit des Jetzt ….. Wir sind immer von Moment zu Moment mit diesem Zustand des Einheitsbewusstseins verbunden, egal wie sehr wir uns das anders vorstellen und wie schwer es einem  gelingt, den Geist zu beruhigen, um uns auf die Stille der Erfahrung der Vereinigung mit ihr einzustimmen. Aber diese Erfahrung der Einheit kann und wird beim Abstieg verschleiert, und der Qliphot von Kether kann zerbrechen, da er das Leben nicht durch die Linse der Einheit betrachtet, sondern als krankes Spiel dualistischen Kampfes von Eins, eine sinnlose Übung in Vergeblichkeit, eine Simulation, die keine Befriedigung hervorbringt und durch die nur endlose Verwirrung und ein Kreislauf endlosen Leidens entstehen. Die Dämonen, die mit diesem Qlipoth verbunden sind, sind „Die Streitenden“, die die Einheitserfahrung von Kether auf niedrigeren Ebenen spalten und teilen, als ob es ein existenzieller Albtraum wäre, überhaupt zu existieren. Letztendlich ist dies eine leidvolle, schmerzliche Art, das Leben zu betrachten, da es ein Gefühl der Angst vor dem Namenlosen und ein Gefühl der Antipathie und Vergeblichkeit einprägt, zu vorkonzeptionellen Quellen zurückzukehren.

Autor: Arkis

210 * 418

%d Bloggern gefällt das: