Magick

Die Ressourcen unendlicher Möglichkeiten an Manifestation und ihrer Auflösung (Solve et Coagula) liegen in der Hölle, (dem Unbewussten), nicht in der Rationalität des Verstandes, dies, ist “nur” ein Werkzeug. Der Herr der Hölle, Had-es, Seth-an (Satan) Seth, Hadit, der unbewusste, reine Wille, ist der verborgene Gott, das innerste Licht eines jeden Menschen. Wer kein Thelemit, sondern fremdbestimmter Sklave/in ist, versteht das überhaupt nicht, und wenn er noch so viele Texte der Weisheit zerpflückt, und im Grunde über das Korrigieren von “Schulheften” und der Interpretation von Aufsätzen nicht hinauskommt. Jener liest mit dem Verstand, und kaum bis gar nicht mit dem Herzen. Musik hört man mit dem Herzen, Kunst nimmt man mit dem Herzen wahr, und nicht im Zerpflücken einzelner Noten von Sinfonien. Es gibt welche unter uns, die ihre Faulheit loben und hoch halten, im Grunde sind sie aber verzweifelt und seelisch vertrocknet. Sie bekommen keinerlei wirkliche Kreativität mehr auf die Reihe.

“Demeter” Ei-Harzöltempera-Mischtechnik auf Leinwand 80 x 60 cm – 2017

by Arkis

Fußnote: es gab schon vor Jesus Christus Christen, die sich aber nicht so nannten. Ebenso verhält es sich mit Thelemiten, es gab und gibt sie ohne je davon gehört zu haben und oder gar das Liber al vel Legis zu kennen.

*

The resources of infinite possibilities of manifestation and their dissolution (Solve et Coagula) lie in hell, (the unconscious), not in the rationality of the mind, this, is „only“ a tool. The Lord of Hell, Had-es, Seth-an (Satan) Seth, Hadit, the unconscious, pure will, is the hidden God, the innermost light of every human being. He who is not a thelemite, but a slave under the control of others, does not understand this at all, no matter how many texts of wisdom he picks apart, and basically does not get beyond correcting „exercise books“ and interpreting essays. The latter reads with the mind, and hardly, if at all, with the heart. Music is heard with the heart, art is perceived with the heart, not by picking apart individual notes of symphonies. There are those among us who praise and cherish their laziness, but basically they are desperate and mentally dried up. They can no longer muster any real creativity.

„Demeter“ Egg resin oil tempera mixed media on canvas 80 x 60 cm – 2017

by Arkis

Footnote: there were Christians before Jesus Christ, but they didn’t call themselves that. The same is true of thelemites, who existed and still exist without ever having heard of them or even knowing the Liber al vel Legis.

Autor: Arkis

210 * 418

Ein Gedanke zu „Magick“

  1. P.S. „Die Katze“, ist nur, wie viele andere Möglichkeiten, eine Masken-Spielerei (und mögliche Inkarnation), kein Mensch.

    Der Mensch kann jeden Augenblick durch das Wort über seine Struktur und über seine Vergangenheit hinausgelangen. Das Tier ist, da es das Wort nicht hat, in sich gefangen. Der Mensch wird andauernd durch das Wort, das Tier bleibt andauernd Tier. Das Tier ist auch in der Welt gefangen: „Dem stummen Tier ist die Welt ein Eindruck.“ (Jean Paul)
    Die Gestik des Menschen, seine Ausdrucksbewegungen, sind anders als beim Tier. Beim Tier sind sie Ersatz für das fehlende Wort – beim Menschen sind sie das Gegenteil des Ersatzes, sie sind Überfluss des Wortes, allzugefülltes Wort, das in den Körpern überfließt und den Körper teilnehmen lässt am Wort und am Geist. Max Picard, „Der Mensch und das Wort, 1955.“

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: