7 Kommentare zu „Drachendämmerung“

  1. von Of Monsters And Men ‚Love Love Love‘ das Video ist bezaubernd und deinen Drachen könnte ich die ganze Nacht beobachten… ;-)

  2. „Die Natur ist grausamer“
    Aphorismus I
    „Die Anstrengung des Erinnerns im Tal der Angst.“

    KIA OF THE EFFIGIES SPRICHT ZOS IM SOLILOQUY:

    Ich bringe ein Schwert, das seine eigene Medizin enthält: Die saure Milch, die den Körper heilt. Bereite dich darauf vor, Gott zu begegnen, dem allmächtigen Glaubenden, dir selbst, der lebendigen Wahrheit. Stirb nicht um zu verschonen, sondern damit die Welt untergeht. Die Natur ist grausamer. Lerne alles von Dir auf die unheimlichste Weise zur Darstellung: aus deinem Gedanken, um danach zu werden. Nachdem du Freude und Schmerz erlitten hast, verleugnest du gerne die Dinge des Daseins für die Freiheit der Begierde – aus diesem traurigen Durcheinander der Ungleichheit –, die einst so begehrt war. Und ist Angst vor Verlangen. Das Hinzufügen des „Ich“ einer größeren Illusion. Begierde ist die Vorstellung, die ich habe und die dich antreibt. Es gibt weder Du noch Ich noch eine dritte Person, die dieses Bewusstsein durch die Einheit von Ich und Selbst verlieren; das Bewusstsein in der Sexualität würde keine Grenzen setzen. Einsamkeit in Ekstase, der letzte Anreiz, genügt – Aber zeuge allein! Sprich nicht, um zu dienen, sondern um zu spotten. Hörst du, das laute Gelächter des Himmels?

    https://hermetic.com/spare/focus_life#preface

Einen Kommentar schreiben

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: