Der Wünschelrutengänger

Einmal um die Wiese herum. Bruder, senkt die Haselrute sich?

Zweimal um den Obstgarten herum, Bruder senkt die Haselrute sich? Dreimal um die Koppel herum.

Hoch, niedrig, listig, heilig, senke, senke, senke! Dann wieherte das Pferd in der Koppel – und siehe! Seine Schwingen.

Denn wer die Quelle unter der Erde findet, bringt die Treter-der-Erde dazu, in den Himmel zu wandeln.

Diese Quelle ist dreifach; von Wasser, aber auch von Stahl und von den Jahreszeiten.

Auch ist diese Koppel die Kröte, welche das Juwel zwischen ihren Augen trägt – Aum Mani Padme Hum! (Bewahre uns vor dem Übel.)

E.A.Crowley; Book Of Lies – Kapitel 53

Autor: Arkis

210 * 418 Kunst ist die Idee eines Prozesses dessen, was war ist und sein wird.

%d Bloggern gefällt das: