Weder gibt es Schuld …

… noch Lohn noch Strafe.

Der Coronavirus wird beschuldigt, das er Menschen tötet und deshalb die Existenz der Menschheit bedroht. Die Natur aber sorgt für alle Lebewesen mit großer Fülle ohne Unterschied. Es ist nicht der Virus, der die Menschheit bedroht, es ist „der Mensch“ der das tut, durch sein angeblich vernünftiges Handeln und der ängstlichen Überkompensation.

Dadurch, dass der Virus schuldig ist, obwohl er Teil der Natur ist und niemals schuldig sein kann, wird er durch diese Verurteilung zum stellvertretenden Übeltäter, und als Feind wahrgenommen. Diese Einstellung verhindert, das man dem Virus mit Liebe begegnen kann. Im Gegenteil, man versucht ihn mit Gewalt zu dezimieren, was eine Unmöglichkeit und Illusion ist.

alkiz-ii-the-virus-by-arkis-2020